Was ist eine Scannerpersönlichkeit und bist du eine?

Aktualisiert: 8. Juni

03.06.2022

Scannerpersönlichkeit - was ist denn das schon wieder?

Scannerpersönlichkeit ist nichts Neues, denn diese Art von Persönlichkeit gibt es schon sehr lange. Meistens werden so Menschen bezeichnet, die nicht lange an etwas dranbleiben können, die ständig ihre Bereiche wechseln, dessen Lebenslauf sich wie eine Abenteuerbuch lesen lässt. Sie sind Vielinteressiert und daher selten bei den Spezialisten zu finden. Meistens fühlen Sie sich nicht dazugehörig, in einer Welt voller Experten und spitzen Positionierungen. Und sie haben einen unheimlichen Wissensdrang und gefühlt 1000Ideen im Kopf. Sie lassen sich auch gerne mal ablenken. es gibt aber auch einfach zu viel zu entdecken. Du erkennst dich hierbei wieder?


Der Begriff Scannerpersönlichkeit wurde von Barbara Sher geprägt. In ihrem Buch: „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast“ beschreibt sie diese Persönlichkeit und ihre Varianten. Menschen mit dieser Persönlichkeit werden auch oft Multitalente, Vielbegabt, Vielinteressiert, Generalisten, Universalisten, Renaissanceseele, Hans Dampf, Tausendsassa und mehr bezeichnet. Und die Begriffe sind so vielfältig, wie die Scannerpersönlichkeiten selbst. Und während es zu Zeiten DaVincis erstrebenswert war, in möglichst vielen Themen bewandert zu sein. Ist es heute das Spezialistendasein.


 

Inhalt:

 

Scannertypen. So unterschiedlich wie die Begriffe für diese Persönlichkeit sind, so unterschiedlich sind auch die Varianten. Und genauso oft gibt es auch Mischformen. Aber nun erstmal eins nach dem anderen. Was für Scannertypen gibt es eigentlich?


Es gibt zum einen zyklische Scanner, die meist genau wissen was sie wollen. Und sie können zwischen ihren Interessen wechseln und auch wieder zurückkehren.


Doppelagent



Der Doppelagent



Der Doppelagent hat meist zwei Themen / Interessen / Lebensmodelle und wechselt zwischen diesen beiden hin und her. Er weiß was er gerne macht und es wirkt oft so, als führe er ein Doppelleben.





Sybille




Die Sybille


Sybille hat viele verschiedene Interessen und kann sich in der Regel nicht entscheiden. Daher fühlt sie sich hin und hergerissen. Meist ist sie sehr chaotisch und leidet unter ihrer Überforderung.








Eigentlich solltest du das tun, was dein Herz höher schlagen lässt.
Barbara Sher
Tellerjongleur




Der Tellerjongleur


Der Tellerjongleur arbeitet meist an mehreren Projekten gleichzeitig und wechselt zwischen seinen Interessen am schnellsten. Er ist ein Multitasker und hat kein Problem damit. Er ist ein toller Problemlöser.





Und dann gibt es die Sequenzscanner. Sie haben kein Problem damit, alte Projekte hinter sich zu lassen. Meist haben Sie kein Interesse daran etwas mehr als zweimal auszuprobieren. Sie sind immer auf der Suche nach der besonderen Herausforderung.

Serienspezialist




Der Serienspezialist


Dieser Typ wird gerne Spezialist in einem Gebiet. Allerdings nicht sein ganzes Leben lang, sondern nur eine bestimmte Zeit. Meist wechselt er nach ein paar Jahren zum nächsten Spezialgebiet.




Serienmeister




Der Serienmeister


Er widmet sich meistens so lange einem Gebiet, bis er der Beste darin ist. Wenn er dann seine persönliche Bestleistung erreicht hat, wechselt er und sucht sich eine neue Herausforderung. Er liebt es auch im Rampenlicht zu stehen.


Universalist






Der Universalist


Dieser Typ kann für fast jedes Thema eine Leidenschaft entwickeln. Zudem kann er praktisch alle Dinge, die er ausprobiert auch gut. Er tut und kann meist vieles, sticht aber nirgends beso